Sex is Muss

Liebes Wahlvieh,

aus gegebenem Anlass möchten wir uns nun etwas ausführlicher einem wirklich besorgniserregenden (hihihi, ich habe erregend geschrieben) Thema widmen. Leider hat unser #Glocken-Beitrag nicht bei allen Lesenden für friedliche Weihnachtsstimmung gesorgt, dabei hieß es doch schon früher: Wenn die Glocken Leuten, kommt der Frieden. Aus diesem Grunde hier nun ein offener Beitrag unseres standhaften Spitzenkandidaten zum Thema #Sexismus:

sex-is-muss

Emanzipation, Sexismus und Gendern ist ein großes Thema, besonders in Berlin. Wie stehen Sie dazu?

Sexismus kann mir niemand vorwerfen. Ich habe mir viele Jahre nicht einmal eine Frau gehalten. Und Gleichberechtigung, also Emanzipation, habe ich immer schon vorgelebt. Es ist ja nicht einzusehen, warum meine Ehefrau weniger Geld bekommen soll als meine polnische Putzfrau. Ich behandle beide absolut gleich. Frauen werden bei uns doch sogar bevorzugt. Sie müssen nicht einmal Auto fahren. Oder kennen Sie eine Küche, die groß genug dafür wäre? Und was die Gender-Problematik betrifft: Wenn jemand im falschen Geschlecht zur Welt kommt, muss man das nicht überbewerten. Ich war selber im Körper einer gefangen, lange neun Monate. Und? Hat es mir geschadet?

Das vollständige Interview finden Sie hier:

Das Kandidateninterview

Unsere Weihnachtsglocken: