Ein neuer Vorstand wurde erwählt

Am 11.10.2018 hat der größte Ortsverband Berlin, Treptow-Köpenick, einen neuen Vorstand gewählt.

246925144_316944

Unter dem Jubel von tausenden anwesenden GenossenX und externen Wahlbeobachtern und sonstigem Fußvolk, wurden unter Einhaltung des unten stehenden Abendsab- und zulaufes, folgende Personen gekrönt:

1. Vorsitzender(in/x): Wassja von T.

2. Vorsitzender(in/x): Erik (Honni) W.

Schatzmeister(in/x): Stefan (Muddi) R.

Abendab- und zulauf:

  1. Gegenseitiges Begrüßen durch Händeschütteln, Umarmungen, Schulterklopfen, Beschlabberungen u.ä.
  2. Aussprache
  3. Feststellung der fromm- und frustgerechten Einladung
  4. Rumsabbeln
  5. Abstimmung über die Tagesunordnung
  6. Gelaber
  7. Dokumentation der Anwesenheit (auch Abwesenheit), Stimmberechtigung und Beschlussfähigkeit
  8. Auf digitale Kommunikationsgeräte kucken, ob da was los ist
  9. Abendungsleiter/-in-Wahl
  10. Aufsuchen des gekachelten Trakts, um was loszuwerden
  11. Protokollschreiberling/- lingelinchen-Wahl
  12. Jemanden ausschimpfen, ob seiner Unaufmerksamkeit (muss aber nett erfolgen)
  13. Pekuniärer Bericht (Gut- bzw. Schlechthaben wird per tagesaktuellem Kurs in vietnamesischen Dong ausgewiesen, damit das rosiger aussieht)
  14. Hannelore vom Tresen fragen, warum sie eigentlich Angelika heißt
  15. Entlastung und verlängerten Rückentritt des aktuellen Vorstands
  16. Gemeinsames Zuprosten mit der Versicherung, dass wir die allerdufteste PARTEI sind
  17. Wahl eines neuen Vorstands (ungemein geheim, natürlich demokratisch, auf der Basis demoskopischer Erhebungen)
  18. Schweigeminute
  19. Belastung des neuen Vorstands
  20. Absingen der PARTEI-Hymne (da das im allgemeinen in einer Kakophonie ausartet, sollten zartbesaitete Ohrenzeugen Gehörgangverstöpselungen parat haben).
  21. Feierabend (es darf getanzt werden – mit DAMENWAHL)

* Änderungen mit’n Gewehr möglich